So hält sich Ihr Christbaum bis Dreikönig

Fotolia / Jenny Sturm

 

Weihnachtsbäume sind etwas Fabelhaftes: sie duften fein, bringen Sauerstoff in die Wohnung und zieren mit ihren dichten dunklen Nadeln jedes weihnachtliche Wohnzimmer. Viele können Heiligabend kaum erwarten und kaufen ihren Baum schon Tage oder gar Wochen vor Weihnachten. Das einzige Problem ist dann, den Baum bis zur Bescherung (und gerne auch darüber hinaus) frisch zu halten. Wir haben Tipps für einen perfekten Baum bis Dreikönig.

 

Kaufen Sie einen frisch gefällten Baum.

Oftmals stehen die Bäume beim Händler hübsch aufgereiht einer neben dem anderen. Da sieht toll aus, gibt aber wenig Aufschluss über die Frische des Baumes. Auf die Frage wann der Baum denn gefällt worden sei, kommt stets die Antwort „Heute morgen“. Ob das immer der Wahrheit entspricht ist schwer zu sagen. Wir raten Ihnen die Schnittstellen anzusehen. Der frisch gesägte Stamm ist hell und allenfalls mit weißem oder transparentem Harz überzogen. Ist die Schnittstelle dunkel, können Sie sicher sein, dass der Baum schon vor einer Weile gefällt wurde. 

 

Lagern Sie Ihren Baum kühl und trocken.

Nach dem Kauf lassen Sie den Baum am besten im Netz. So verhindern Sie überschüssiges Verdunsten von Wasser. Spätestens am 23. Sollten Sie den Baum dann aber von seinem Netz befreien, denn die Äste benötigten eine Weile um sich wieder vollständig aufzurichten.

Stellen Sie den Baum auf jeden Fall in einem Eimer Wasser. Am besten ist es, wenn Sie den Baum im Keller oder in der Garage lagern, da dort keine Frostgefahr besteht. Gefrieren sollte der Baum nämlich nicht mehr, nachdem er gefällt wurde.

 

Stellen Sie den Baum nicht neben die Heizung.

Dieser Tipp ist eigentlich logisch, dennoch sollte man ihn sich zu Herzen nehmen. Die Wärme, die die Heizung ausstrahlt trocknet den Baum aus und lässt ihn Nadeln verlieren. Wenn Sie den Baum in gutem Abstand zum Heizkörper platzieren und ihn mit ausreichend Wasser versorgen, sind Sie auf einem guten Weg. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, der kürzt den Baum vor dem Hineinstellen noch einmal um zwei oder drei Zentimeter. Der frische Anschnitt sorgt für eine bessere Wasseraufnahme. Füllen Sie das Wasser (normales Leitungswasser ist übrigens völlig ausreichend) jeden Tag nach und achten Sie darauf, dass das alte Wasser nicht absteht.

 

Gönnen Sie dem Baum einen Extra-Kick.

Für eine Frische-Kur für den Baum benötigen Sie eigentlich nur eines: eine Sprühflasche. Wenn Sie den Baum regelmäßig mit Wasser besprühen, erhöhen Sie so die Luftfeuchtigkeit und reduzieren die Verdunstung. So haben Sie länger frische grüne Nadeln am Baum und nicht darunter.

 

Bild: Fotolia / Jenny Sturm

Text: Vanessa Höfner